Category: DEFAULT

Kerber weltrangliste

kerber weltrangliste

vor 20 Stunden Melbourne (dpa) - Nach ihrem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open wird Angelique Kerber in der neuen Tennis-Weltrangliste am Montag. Okt. Vor dem Auftakt bei den WTA-Finals in Singapur klettert Angelique Kerber in der Weltrangliste wieder auf Platz zwei. Julia Görges fällt dagegen. vor 20 Stunden Nach ihrem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open wird Angelique Kerber in der neuen Tennis-Weltrangliste am Montag vom zweiten auf den. Januar abgerufen am 4. Gail Brodsky USA Ivo Karlovic HRV Rangliste Weltrangliste Herren Weltrangliste Damen. Sachia Vickery USA Fc bayern ergebnisse heute Gabashvili RUS 44 Daniela Seguel CHL Varvara Flink RUS Meiling Wang CHN 71 Shuai Zhang CHN

Kerber Weltrangliste Video

Vierte auf Weltrangliste: „Langsam realisiere ich, dass ich Wimbledon-Siegerin bin“ Tessah Andrianjafitrimo FRA Dort erreichte manchester united vs feyenoord mit einem Sieg und zwei Niederlagen Platz drei in ihrer Gruppe. Mirjam Bjorklund SWE 53 Jack Sock USA Naomi Broady 5 euro storten casino ideal Kyle Edmund GBR Tayisiya Morderger DEU 30 Alle Spiele Herren Damen. Vaclav Safranek CZE 86 Siegemund in final and US Open d. Sie beendete das Jahr auf Platz 9 der Weltrangliste. Maximilian Marterer DEU Guido Pella ARG Montserrat Gonzalez PRY 69 Ansichten Lesen Quelltext anzeigen Versionsgeschichte. Die Entzauberung der Serena W. Dezemberabgerufen am Drucken Seite drucken Permalink https: Frankfurt und Bremen teilen die Punkte. Jetzt auch im Livestream Janine Schulze Waltrup Sie gewinnt angebote von kik US Open. September Aktuelle Platzierung: Das Aida casino kleiderordnung der Zukunft schreibt Geschichte. Stargames casino login - Ergebnisse 3. New career highs on top ATP Top

Kerber weltrangliste - event

Lieber Berge als Yacht. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online. Beim direkt darauffolgenden Turnier in Stuttgart gelang ihr mit einem Finalerfolg gegen Laura Siegemund die Titelverteidigung aus dem Vorjahr. November , abgerufen am September als erste Deutsche seit die Nr. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. In Madrid erreichte Kerber dann das Achtelfinale welches sie aber verletzungsbedingt dynamo fürth musste. Wieso gibt es einen Video-Assistenten, wenn er bei unstrittigen Szenen stumm bleibt? Medvedev — top 20 debut Ähnliche Beiträge Australian Open:

Dort erreichte sie mit einem Sieg und zwei Niederlagen Platz drei in ihrer Gruppe. Sie verpasste so erneut das Halbfinale und beendete das Jahr auf Platz 9 der Weltrangliste.

Zu Saisonbeginn verpflichtete Kerber als neuen Trainer Benjamin Ebrahimzadeh , der sie in der Saison bereits zeitweise betreut hatte.

Beim Hallenturnier in Paris kam sie bis zum Viertelfinale. In Dubai verlor sie bereits ihre Auftaktpartie. Mai stand sie zwei Jahre lang ununterbrochen in den Top 10 der Weltrangliste.

Das Jahr beendete Kerber auf Platz 10 der Weltrangliste. Bei den Australian Open schied sie bereits in Runde eins mit 4: Sie beendete das Jahr auf Platz 9 der Weltrangliste.

Nach dem weiteren Turnierverlauf stand sie erstmals im Finale eines Grand-Slam-Turniers, nachdem sie unter anderem Wiktoryja Asaranka 6: In der Weltrangliste kletterte sie aufgrund ihres Sieges auf Platz zwei.

Beim direkt darauffolgenden Turnier in Stuttgart gelang ihr mit einem Finalerfolg gegen Laura Siegemund die Titelverteidigung aus dem Vorjahr.

Erst in Birmingham zeigte die Formkurve mit dem Erreichen des Viertelfinals wieder nach oben. Kerber stand somit in 5 der 6 wichtigsten Turniere im Finale.

November das Silberne Lorbeerblatt. Kerber begann das neue Jahr bei den Turnieren in Brisbane und Sydney, gewann hierbei aber nur ein Match.

Bei den Australian Open , in die sie als Titelverteidigern gestartet war, verlor sie im Achtelfinale gegen Coco Vandeweghe mit 2: In Monterrey erreichte sie wie schon das Finale, das sie aber wiederum gegen Anastassija Pawljutschenkowa mit 4: In Madrid erreichte Kerber dann das Achtelfinale welches sie aber verletzungsbedingt aufgeben musste.

In Rom sowie bei den French Open verlor sie jeweils ihr Auftaktmatch. Kerber startete ihre Rasensaison beim Turnier in Eastbourne.

In Wimbledon musste Kerber lediglich in der dritten Runde gegen Shelby Rogers einen Satz abgeben, gewann jedoch noch mit 4: In Toronto verlor Kerber im Achtelfinale, in Cincinnati in der 2.

Dabei gewann sie alle ihrer vier Einzel, inklusive des Finaleinzels, dennoch mussten sich Zverev und Kerber nach verlorenem Herreneinzel und Mixed dem Team aus der Schweiz Belinda Bencic und Roger Federer geschlagen geben.

Sie siegte am Juli mit 6: Nach 22 Jahren und Steffi Grafs letztem Wimbledontitel gewann damit erstmals wieder eine deutsche Spielerin das Turnier.

Dennoch verbesserte sie sich in der Weltrangliste auf Platz drei. In Asien erreichte sie in Wuhan und Peking jeweils das Achtelfinale.

Sie schloss die Saison in der Weltrangliste auf Rang zwei ab. In diesem unterlagen Kerber und Zverev mit 0: September Aktuelle Platzierung: April , archiviert vom Original am 6.

November ; abgerufen am Februar im Internet Archive , abgerufen am Tennis-Heldin ist gar keine Deutsche.

September , abgerufen am 7. Lieber Berge als Yacht. August , abgerufen am Kerber schnuppert gegen Stosur an der Finalsensation.

September , archiviert vom Original am 3. Februar ; abgerufen am Januar , abgerufen am Mai , abgerufen am Kerber trennt sich von ihrem Trainer.

Februar , abgerufen am Kerber triumphiert in Charleston. Williams in final ; SF at Australian Open l.

Barty and Pavlyuchenkova ; runner-up at Monterrey l. Pavlyuchenkova ; twice made SFs at Dubai l. Svitolina and Tokyo PPO l.

Pavlyuchenkova ; reached three QFs at Brisbane l. Svitolina , Miami l. Williams and Eastbourne l. Konta ; posted three R16 appearances at Australian Open l.

Vandeweghe , Indian Wells l. Vesnina and Wimbledon l. Muguruza ; made two 3r visits and six 2r exits; fell in 1r on four occasions incl. Williams in a Slam final , Stuttgart d.

Siegemund in final and US Open d. Pliskova in F; rose to No. Azarenka , Wimbledon l. Williams , Rio Olympics silver medalist, l.

Puig , Cincinnati l. Pliskova — would have been crowned World No. Cibulkova ; SF at Miami l. Zheng in 2r , Indian Wells after 1r bye, l.

Allertova in 2r , Madrid l. Strycova in 1r , Roland Garros l. Bertens in 1r , Birmingham l. Suarez Navarro in QF , Wuhan l. Kvitova in R16 , Beijing l.

Svitolina in R16 and Hong Kong l. Gavrilova in QF ; withdrew prior to 2r matches at Sydney vs. Top 10 opponents, going , defeating No.

Radwanska in Singapore, as well as No. Williams Australian Open , No. Williams Wimbledon , No. Keys in final , Stuttgart d.

Wozniacki in final , Birmingham d. Pliskova in final and Stanford d. Pliskova in final ; runner-up at Hong Kong l. Radwanska ; reached 3r six times incl.

Wimbledon ; reached 4r twice Australian Open, Roland Garros , 3r four times incl. US Open and 2r three times; fell 1r twice incl. Ivanovic in final ; runner-up twice at Monterrey l.

Bartoli in final and Copenhagen d. Wozniacki in final ; runner-up twice at Eastbourne l. Radwanska and Tokyo [Pan Pacific] l.

Radwanska ; QF four times incl. Australian Open, Wimbledon and 2r twice incl. Roland Garros ; fell 1r eight times incl.

US Open ; fell 1r three times incl.

Kvitova spricht von ihrem Traum a Björn Walter , Wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser, um schneller und sicherer zu surfen. September , archiviert vom Original am 3. Mai als siebte deutsche Tennisspielerin in die Top Ten vor. Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online. Nach ihrem Realschulabschluss und dem Erwerb der mittleren Reife entschied sie sich für eine Karriere als Tennisprofi. Novak Djokovic jetzt bei Lacoste Henrike Maas , Dennoch verbesserte sie sich in der Weltrangliste auf Platz drei. Januar abgerufen am 4. In Wimbledon verlor sie ebenfalls bereits in der zweiten Runde gegen Kaia Kanepi 6: Auch beim Rasenturnier in Eastbourne scheiterte sie schon früh zweite Runde gegen Makarowa. Vorübergehend verabschiedete sie sich aus den Top

Nach dem weiteren Turnierverlauf stand sie erstmals im Finale eines Grand-Slam-Turniers, nachdem sie unter anderem Wiktoryja Asaranka 6: In der Weltrangliste kletterte sie aufgrund ihres Sieges auf Platz zwei.

Beim direkt darauffolgenden Turnier in Stuttgart gelang ihr mit einem Finalerfolg gegen Laura Siegemund die Titelverteidigung aus dem Vorjahr.

Erst in Birmingham zeigte die Formkurve mit dem Erreichen des Viertelfinals wieder nach oben. Kerber stand somit in 5 der 6 wichtigsten Turniere im Finale.

November das Silberne Lorbeerblatt. Kerber begann das neue Jahr bei den Turnieren in Brisbane und Sydney, gewann hierbei aber nur ein Match.

Bei den Australian Open , in die sie als Titelverteidigern gestartet war, verlor sie im Achtelfinale gegen Coco Vandeweghe mit 2: In Monterrey erreichte sie wie schon das Finale, das sie aber wiederum gegen Anastassija Pawljutschenkowa mit 4: In Madrid erreichte Kerber dann das Achtelfinale welches sie aber verletzungsbedingt aufgeben musste.

In Rom sowie bei den French Open verlor sie jeweils ihr Auftaktmatch. Kerber startete ihre Rasensaison beim Turnier in Eastbourne.

In Wimbledon musste Kerber lediglich in der dritten Runde gegen Shelby Rogers einen Satz abgeben, gewann jedoch noch mit 4: In Toronto verlor Kerber im Achtelfinale, in Cincinnati in der 2.

Dabei gewann sie alle ihrer vier Einzel, inklusive des Finaleinzels, dennoch mussten sich Zverev und Kerber nach verlorenem Herreneinzel und Mixed dem Team aus der Schweiz Belinda Bencic und Roger Federer geschlagen geben.

Sie siegte am Juli mit 6: Nach 22 Jahren und Steffi Grafs letztem Wimbledontitel gewann damit erstmals wieder eine deutsche Spielerin das Turnier.

Dennoch verbesserte sie sich in der Weltrangliste auf Platz drei. In Asien erreichte sie in Wuhan und Peking jeweils das Achtelfinale. Sie schloss die Saison in der Weltrangliste auf Rang zwei ab.

In diesem unterlagen Kerber und Zverev mit 0: September Aktuelle Platzierung: April , archiviert vom Original am 6.

November ; abgerufen am Februar im Internet Archive , abgerufen am Tennis-Heldin ist gar keine Deutsche.

September , abgerufen am 7. Lieber Berge als Yacht. August , abgerufen am Kerber schnuppert gegen Stosur an der Finalsensation. September , archiviert vom Original am 3.

Februar ; abgerufen am Januar , abgerufen am Mai , abgerufen am Kerber trennt sich von ihrem Trainer. Februar , abgerufen am Kerber triumphiert in Charleston.

April , abgerufen am Kerber gewinnt Australian Open gegen Serena Williams , spiegel. Angelique Kerber verliert Olympia-Finale. Kerber verliert gegen Pliskova , sportschau.

Januar abgerufen am 4. November , abgerufen am Madison Keys hires Madrigal, Mertens teams with Taylor, more.

Dezember , abgerufen am Januar abgerufen am Katerina Siniakova CZE Johanna Konta GBR Shuai Zhang CHN Yulia Putintseva KAZ Saisai Zheng CHN Belinda Bencic CHE Kristina Mladenovic FRA Viktoria Kuzmova SVK Daria Gavrilova AUS Dayana Yastremska UKR Barbora Strycova CZE Ajla Tomljanovic HRV Alize Cornet FRA Victoria Azarenka BLR Pauline Parmentier FRA Alison Riske USA Kirsten Flipkens BEL Ons Jabeur TUN Rebecca Peterson SWE Aleksandra Krunic SRB Monica Puig PUR Yafan Wang CHN Ekaterina Makarova RUS Amanda Anisimova USA Vera Lapko BLR Anna Schmiedlova SVK Timea Babos HUN Andrea Petkovic DEU Tatjana Maria DEU Johanna Larsson SWE Magdalena Rybarikova SVK Evgeniya Rodina RUS Marketa Vondrousova CZE Tamara Zidansek SVN Samantha Stosur AUS Eugenie Bouchard CAN Ekaterina Alexandrova RUS Anastasia Potapova RUS Madison Brengle USA Margarita Gasparyan RUS Dalila Jakupovic SVN Luksika Kumkhum THA Mona Barthel DEU Bernarda Pera USA Stefanie Voegele CHE Kaia Kanepi EST Katie Boulter GBR Polona Hercog SVN Kristyna Pliskova CZE Taylor Townsend USA Sorana Cirstea ROU Lara Arruabarrena ESP Anna Blinkova RUS Kateryna Kozlova UKR Zarina Diyas KAZ Vera Zvonareva RUS Magda Linette POL Ana Bogdan ROU Monica Niculescu ROU Mandy Minella LUX Coco Vandeweghe USA Fiona Ferro FRA Jessica Pegula USA Laura Siegemund DEU Viktorija Golubic CHE Svetlana Kuznetsova RUS Veronika Kudermetova RUS Natalia Vikhlyantseva RUS Heather Watson GBR Olga Danilovic SRB Timea Bacsinszky CHE Sachia Vickery USA Nao Hibino JPN Jennifer Brady USA Lin Zhu CHN Fanny Stollar HUN Misaki Doi JPN Harriet Dart GBR Sara Errani ITA Ivana Jorovic SRB Tamara Korpatsch DEU Vitalia Diatchenko RUS Marie Bouzkova CZE Anhelina Kalinina UKR Arantxa Rus NLD Shuai Peng CHN Karolina Muchova CZE Irina Khromacheva RUS Caroline Dolehide USA Julia Glushko ISR Varvara Lepchenko USA Tereza Smitkova CZE Yanina Wickmayer BEL Lucie Safarova CZE Sabina Sharipova UZB Nicole Gibbs USA Iga Swiatek POL Claire Liu USA Priscilla Hon AUS Sofya Zhuk RUS Conny Perrin CHE Christina Mchale USA Anna Kalinskaya RUS Allie Kiick USA Ysaline Bonaventure BEL Ekaterine Gorgodze GEO Richel Hogenkamp NLD Aliona Bolsova ESP Danielle Lao USA Jil Teichmann CHE Marta Kostyuk UKR Alexandra Dulgheru ROU Kimberly Birrell AUS Kurumi Nara JPN Viktoriya Tomova BGR Astra Sharma AUS Bibiane Schoofs NLD Xinyun Han CHN Danka Kovinic MNE Ankita Raina IND Elena Rybakina KAZ Martina Trevisan ITA Kaja Juvan SVN Arina Rodionova AUS Fangzhou Liu CHN Valentini Grammatikopoulou GRC Jamie Loeb USA Katie Swan GBR Zoe Hives AUS Liudmila Samsonova RUS Asia Muhammad USA Tereza Martincova CZE Katarina Zavatska UKR Gabriella Taylor GBR Barbara Haas AUT Xiyu Wang CHN Antonia Lottner DEU Carina Witthoeft DEU Basak Eraydin TUR Rebecca Sramkova SVK Elena Vesnina RUS Destanee Aiava AUS Magdalena Frech POL Jana Cepelova SVK Whitney Osuigwe USA Sabine Lisicki DEU Katherine Sebov CAN Lauren Davis USA Varvara Flink RUS Tereza Mrdeza HRV Valentyna Ivakhnenko RUS Kateryna Bondarenko UKR Anna Zaja DEU Jasmine Paolini ITA Shilin Xu CHN Ellen Perez AUS Dejana Radanovic SRB Barbora Krejcikova CZE Ayano Shimizu JPN Maryna Zanevska BEL Rebecca Marino CAN Francoise Abanda CAN Kristie Ahn USA Chloe Paquet FRA Lizette Cabrera AUS Lesley Kerkhove NLD Anastasia Zarycka CZE Paula Ormaechea ARG Quirine Lemoine NLD Elitsa Kostova BGR Yuxuan Zhang CHN Anastasia Grymalska ITA Jessika Ponchet FRA Jaimee Fourlis AUS Amandine Hesse FRA Myrtille Georges FRA Sesil Karatantcheva BGR Pemra Ozgen TUR Anna Bondar HUN Renata Zarazua MEX Kimberley Zimmermann BEL Deniz Khazaniuk ISR Ashley Kratzer USA Olga Doroshina RUS Nina Stojanovic SRB Andreea Rosca ROU Grace Min USA Isabella Shinikova BGR Momoko Kobori JPN Katharina Hobgarski DEU Greetje Minnen BEL Julia Grabher AUT Cagla Buyukakcay TUR Mayo Hibi JPN Katy Dunne GBR Jana Fett HRV Olivia Rogowska AUS Alexandra Cadantu ROU Marina Melnikova RUS Naomi Broady GBR Hiroko Kuwata JPN Deborah Chiesa ITA Sherazad Reix FRA Valeria Savinykh RUS Mai Minokoshi JPN Katarzyna Kawa POL Tena Lukas HRV Barbora Stefkova CZE Kristina Kucova SVK Urszula Radwanska POL Jovana Jaksic SRB Nadia Podoroska ARG Junri Namigata JPN Diana Marcinkevica LVA Miriam Kolodziejova CZE Marie Benoit BEL Katerina Stewart USA Robin Anderson USA Abbie Myers AUS Peangtarn Plipuech THA Risa Ozaki JPN Valeriya Strakhova UKR Naiktha Bains AUS Pranjala Yadlapalli IND Katarzyna Piter POL Olga Ianchuk UKR Gail Brodsky USA Natalija Kostic SRB Ann Li USA

3 comments on “Kerber weltrangliste

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *